TSV Schwabmünchen Leichtathletik

Landkreismeisterschaften bei ekligem Wetter trotzdem erfolgreich

Bei geradezu spätherbstlichen 6 Grad, Nieselregen und unangenehmen Windböen durften die Schwabmünchner Nachwuchs-Leichtathleten in Horgau bei den Landkreismeisterschaften im Dreikampf und über 800 Meter an den Start gehen.

Und auch sie konnten – ähnlich wie die großen Kollegen bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding – mit starken Leistungen aufwarten. 4 Titel gingen an die Singold, zudem einige weitere Treppchenplatzierungen.

Bei den M13 Jungs konnte Kilian Stuhler im Dreikampf alle Disziplinen für sich entscheiden. Mit 1330 Punkten holte er damit auch souverän den Landkreismeistertitel. Simon Ritschel wurde fünfter.

In der Altersklasse M12 gab es für den TSV sogar einen Dreifacherfolg. Erster wurde Philipp Waldeisen mit 1199 Zählern vor Kumpel Noah Diepold (1092 Punkte) und Fabian Mayer, der 999 Punkte sammelte. Fabian konnte zudem über 800 Meter mit Rang zwei glänzen.

Auch bei den Mädchen W12 kam die Gewinnerin des Dreikampfs aus Menkingen. Mit 1132 Punkte holte Pia Scheuermann souverän Rang eins. Silber ging an Elena Bucher vom TSV, die 1036 Zähler verbuchen konnte.

Das Siegerquartett komplett machte Youngster Nora Körber bei den Mädchen W9. Mit 961 Punkten sammelte das Nachwuchstalent mehr als die Konkurrenz und darf sich somit Landkreismeisterin nennen. In der Altersklasse W8 konnte Vroni Lorenz zudem noch Bronze erringen, ebenso wie Jonathan Krohns bei den M11 Jungs im Dreikampf und Noah Dinstuhl über 800 Meter der Altersklasse M8.

Die weiteren Ergebnisse: M8 Dreikampf: 5. Platz: Felix Litzel, 6. Platz Noah Dinstuhl; 800m: 4. Platz: Felix Litzel; M10 Dreikampf: 4. Platz: Luca Litzel; 6. Platz: Leander Bauer. W12 Dreikampf: 6. Platz: Simone Knöpfle.

Bilder (privat): Durchgefroren aber glücklich - Die jüngsten Menkinger Athleten nach ihren Wettkämpfen bei 6 Grad, Nieselregen und Windböen.